WANN SIND WELCHE VORSORGEUNTERSUCHUNGEN SINNVOLL?
Es gibt sinnvolle und unnötige Vorsorgeuntersuchungen.
Am besten besprechen Sie Ihre konkrete Situation mit uns, damit wir Ihnen
Vorschläge machen können, welche individuell auf Sie zugeschnitten sind.

In folgenden Situationen sind Vorsorgeuntersuchungen sinnvoll:
– Im Alter: Massnahmen bei Sturzgefahr, Patientenverfügung, palliative Mass-
nahmen bei schwerer Krankheit, betreutes Wohnen, Eintritt ins Pflege-/Altersheim
– Bewegungsarmut, Essstörungen, Übergewicht
– Blutzucker: ab 45 Jahren alle 3 Jahre, in Risikosituationen häufiger
– Check-up: Gespräch, physikalische Untersuchung,
bei Bedarf Labor/Ultraschall/Röntgen in meiner Praxis
– Spezialprogramm zur Gewichtsabnahme (PHC, Body Code, BIA-Messung
der Körperkompartimente)

– Dickdarmuntersuchung: ab 50 jährliche Tests auf Blutspuren im Stuhl oder
Darmspiegelung nach Beratung bei mir
– Drogen-, Medikamenten-, Alkoholprobleme
– Betreuung von Kindern ab dem dritten Lebensjahr
– Für Frauen: Krebsabstrich ab 18 Jahren, ein- bis zweijährlich
– Für Frauen ab Menopausenalter: Knochendichtemessung gemäss individuellem
Risiko zur Feststellung einer Osteoporose
– Hautuntersuchung gemäss individueller Risikosituation (Lichtexposition,
Angst vor Melanom), Entfernung von Hautveränderungen in Lokalanästhesie
– Herzkreislaufleiden: Cholesterin- und Blutzuckerkontrolle, EKG- und Belastungstest,
bei Bedarf Ultraschall der Halsarterien oder des Abdomens (Intima-Media-Dicke,
Aortenaneurysma) in meiner Paxis. Instruktion bezüglich Ernährung und Kreislauf-
training
– Impfungen: Zecken, Grippeimpfung jährlich ab 65 Jahren, Reise-Impfungen
– Mammographie nach Untersuchung bei mir oder beim Frauenarzt
– Prostata: ab 45–50 Jahren jährliche Laboruntersuchung, Palpation, bei Bedarf
Ultraschalluntersuchung in meiner Praxis
– Raucher: Rauchstopprogramme, bei Bedarf Lungendiagnostik (Thoraxröntgen,
Lungenfunktion) in meiner Praxis
– Reisemedizin: spezialisierte reisemedizinische Sprechstunde 4 Wochen vor Abreise
bei Dr.G.Heeb (OSIR).
Siehe Reisemedizin.
– Risikoreiches Sexualverhalten: Diagnostik/Prävention von Infektionen, Beratung
– Stress, besondere Belastungssituationen, psychische Probleme: Beratung
und Behandlung
– Verhütungsmethoden